Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez desactiver vos / Por favor desactiva el Javascript![ ? ]

Sie wollen den Mietvertrag zum Download inklusive einer SCHUFA Abfrage, obwohl die Einholung einer Schufa-Auskunft seitens der Vermietern seit 1987 verboten ist? Wir sagen Ihnen wie Sie trotzdem an die Informationen kommen.
Statt der mit dem Mietvertrag verbundenen SCHUFA-Auskunft verlangen viele heute die Vorlage einer Selbstauskunft. Wenn ein Mieter die geünschte Wohnung haben will, muss er allerdings solche Forderungen auch nach der SCHUFA Auskunft wohl oder übel erfüllen. Deshalb haben wir als Vorlagen für eigene Selbstauskunftsbögen als angehender Mieter im Rahmen eines Mietvertrags für Sie erstellt und stellen Ihnen die richtig formulierte Mieterselbstauskunft zur Verfügung. Ihren Selbstauskunftsbogen können Sie danach vom PC aus in an den potenziellen Mieter versenden oder selber als Mieter verwenden!

Eine Mieter Selbstauskunft als Vorlage finden Sie hier.

Vorlagen für einen Mietvertrag der Sie die Selbstauskunft hinzufügen können finden sie beim deutschen Mieterbund. Wenn Sie einen Mietvertragstext suchen und nicht das Formular der Vermieterseite verwenden wollen, dann können Sie den einen Vorlage-Mietvertrag des Deutschen Mieter Bunds nutzen. Alternativ können Sie natürlich auch einfach Ihren Mietvertrages mit dem Vertrag des Deutschen Mieterbunds vergleichen.

Die Vorlage für einen Mietvertrag finden Sie hier als PDF.

Hinweis zur Selbstauskunft: Schwindeln bei der Selbstauskunft ist erlaubt, wenn die Fragen unzulässig sind

So müssen Fragen nach Einkommen, Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie Anzahl der Personen, die in die Wohnung einziehen wollen, wahrheitsgemäß beantworten werden, da der neue Mieter sonst unter Umständen die fristlose Kündigung riskiert. Fragen, die weder mit der finanziellen Situation der Bewerberin oder des Bewerbers noch direkt mit dem Mietvertrag etwas zu tun haben, müssen nicht wahrheitsgemäß beantwortet werden. Zum Beispiel: Ob man Mitglied im Mieterverein ist? Ob der Ehepartner Ausländer ist? Welche sexuelle Präferenz man hat? Oder, ob Kinder geplant sind? Das heißt: Wer im
Fragebogen oder mündlich bei diesen Fragen eine falsche Auskunft gibt, hat nichts zu befürchten. Mehr zu den unzulässigen Fragen in Selbstauskunftsbögen hier.

Tragen Sie hier ein und nach einem erhalten alle Informationen zum Thema Selbstauskunft.

Kommentar abgeben