Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez desactiver vos / Por favor desactiva el Javascript![ ? ]

Wenn man als Vermieter eine Wohnung vermieten möchte wird man sich sicher vor Betrug schützen wollen. Hier kann eine SCHUFA-Auskunft helfen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei der SCHUFA-Auskunft für Vermieter achten müssen.

Wenn Sie eine Auskunft über die finanziellen Verhältnisse Ihrer neuen Mieter erfragen, muss folgendes Beachtet werden:
A. Ohne Zustimmung des potentiellen Mieters darf keine Schufa-Auskunft eingeholt werden!
B. Der Mieter kann sich selbst eine Schufaauskunft beschaffen und sie dem Vermieter vorlegen. Der Verbraucher kann eine solche Selbstauskunft bei der SCHUFA kostenlos einmal im Jahr bei der Schufa einfordern. Wie das geht, steht hier.
C. Der Vermieter ist nicht verpflichtet einen Mietvertrag zu erstellen, wenn sich Bewerberin oder Bewerber weigern eine Auskunft vorzulegen.

Ein Tipp der Redaktion: Für die Absicherung gegen Mietnomaden oder unseroöse Mieter ohne die Einforderung einer SCHUFA ist, den angehenden Mieter zu bitten beim ehemaligen Vermieter eine Bescheinigung über die regelmäßige Zahlung der Miete einzufordern. Alternativ kann auch eine Bescheinigung der Bank helfen. Natürlich sollte man vorher auf jedenfall auch eine Selbstauskunft des Bewerbers einfordern. Einen Selbstauskunftsbogen als Vorlage finden Sie hier.

Tragen Sie hier ein und nach einem erhalten alle Informationen zum Thema Selbstauskunft.

Kommentar abgeben