Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez desactiver vos / Por favor desactiva el Javascript![ ? ]

Der Schufa Basisscore entscheidet für viele Mieter über den Erfolg bei der Wohnungssuche, aber auch bei Abschluss von Handy- oder Kreditverträgen spielt er eine große Rolle. Wie funktioniert er? Wir klären auf!

Die Schufa bietet ihren Vertragspartnern Wert zwischen 1 bis 100 zur Bewertung der Kreditwürdigkeit aller Verbraucher an. Der Wert wird dem jeweiligen Verbraucher zugeordnet. Dieser gibt die statistische Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalles an und ermöglicht somit den Vertragspartnern einen Überblick über einen möglichen Zahlungsausfall vorab. So geringer der Schufa Basisscore, desto größer die Möglichkeit für einen Zahlungsausfall. Dabei ist der Basis-Score-Wert abhängig favon, für welchen Zweck er angefragt wird. Versicherungen erhalten zum Beispiel andere Scorewerte als Handy- oder Mobilfunkanbieter. In die Score-Werte auch die Anzahl der Wohnungs-/Wohnortswechsel und die Anzahl der aktuellen aber auch alten Bankkonten ein.

Auf welchem Verfahren beruht der Basisscore im Detail?

Das Verfahren basiert auf dem logistischen Regressionsmodell, das die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Zufallsereignisses mit zwei möglichen Ausgängen modelliert. Für das Verfahren von 2001 wurden ca. 6,7 Mio. anonymisierte Datensätze über eine „Reifezeit“ von 15 Monaten ausgewertet. Der Basisscore wird in der Eigenauskunft in Prozent angegeben und jeweils nach drei Monaten neu berechnet. Er liegt zwischen 0 % und 100 %, wobei hohe Werte besser sind und 100 % ein rein theoretischer Wert ist.

Quelle: http://www.wikipedia.de

Laut einer Studie des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Jahr 2009 lag in einer Stichprobe von 100 Personen der Basisscore für zahlungsunfähige Personen in einem aktuellen Insolvenzverfahren typischerweise bei ca. 5 Prozent. Nach Abschluss des Insolvenzverfahrens mit einer Restschuldbefreiung bei immerhin schon 29 Prozent.
Generell kam es zu folgenden Ergebnis:
– für 4 Prozent der Untersuchten lag kein Basisscore vor
– 9 Prozent hatten einen Basisscore von unter 89 Prozent,
– 60 Prozent einen Basisscore zwischen 89 Prozent und 99 Prozent
– 27 Prozent hatten einen Basisscore von über 99 Prozent

Mehr über die Schufa Score Tabelle bzw eine Auskunft über die Bedeutung Ihres Basisscore bei Kredit-, Wohungs- oder Handybertragsabschluss erhalten sie hier.

Tragen Sie hier ein und nach einem erhalten alle Informationen zum Thema Selbstauskunft.

Kommentar abgeben